Piercing Unisex

Zu den Unisex Piercings gehören alle Piercings der Ohren, des Gesichts, des Bauchnabels und der Brustwarzen. Je nach Piercing kann die Heilung zwischen 4 - 8 Wochen und sogar bis zu neun Monaten liegen, da manche Piercings durch die Haut, andere eben durch Knorpelskelett geführt werden. Wir wollen Euch hier ein paar kurze Infos zu den jeweiligen Piercings geben, wenn Ihr ausführlich informiert werden wollt, dann schaut im Laden vorbei und wir nehmen uns die entsprechende Zeit dafür.


Info und Aufklärung ist uns wichtig da Ihr mit Eurem Piercing lange Zeit zufrieden sein sollt und wir Komplikationen ausschließen wollen.

Obwohl sehr populär ist, wenn man es genau nimmt das Piercen der Augenbraue auch ein Oberflächenpiercing, also ist das Risiko, dass es herauswächst auf jeden Fall da. Wenn schon während des Abheilens bemerkt wird, dass das Piercing wandert, sollte es heraus genommen werden um hässliche Narbenbildung zu vermeiden.
Da Oberaugenhöhlennerv mehr zur Gesichtsmitte hin verläuft, sollte das Piercing in der äußeren Hälfte der Augenbraue gestochen werden

Für mehr Informationen mit der Maus über das entsprechende Piercing fahren.

Beim Septum wird nicht die Nasenscheidewand durchstochen wie oft gemeint wird, sondern der Hautabschnitt darunter. Bei guter Pflege heilt es relativ schnell in 2 - 3 Monaten ab. Nach der Abheilung kann man es relativ leicht dehnen und hat eine ziemlich große Auswahl an attraktivem Schmuck

Auch das Piercen des Nasenflügel gehört zu den ältesten Piercings der Geschichte. Bei einem Piercing im Nasenflügel sollte zuerst ein geeigneter Nasenstecker getragen werden und nach ca. 3 - 4 Wochen kann dann ein Nasenring eingezogen werden.

Für mehr Informationen mit dem Mauszeiger den orangen Punkt berühren

Helix: Piercing durch das Knorpelgewebe der Ohrkante.

Industrial: Hierbei wird ein Barbell in zwei gegenüberliegende Helix-Piercings eingeführt.

Rook: Piercing durch die Anti-Helix.

Daith: Piercing durch die waagerechte Auswölbung in der Ohrmuschel.

Tragus: Piercing durch den Knorpelfortsatz am Eingang des Gehörkanals.

Snug: Piercing durch die innere Knorpelauswölbung parallel zur Ohrkante.

Conch: Piercing durch die Ohrmuschel.

Anti - Tragus: Piercing durch den dem Tragus gegenüberliegenden Knorpelfortsatz.

Lob: Klassisches Piercing durch das Ohrläppchen.

Für mehr Informationen mit dem Mauszeiger den orangen Punkt berühren

Da die oberen und unteren Lippenbändchen sehr dünn sind reißen sie sehr leicht aus. Die Abheilung läuft sehr schnell ab ca. 1 bis 2 Wochen, aber der Nachteil ist, dass das Piercing sehr oft, oder sogar in den meisten Fällen herauswachsen wird, da bei geschlossenem Mund das Piercing auf Zahnfleisch und Zähne drückt kann es, muss aber nicht zu Schäden an den Zähnen oder dem Zahnfleisch kommen.

Das Zungenpiercing zählt zu den beliebtesten Piercings. Die Abheilung läuft in der Regel relativ schnell in ein bis zwei Wochen ab. Das einzig unangenehme ist das starke Anschwellen der Zunge in den ersten 24 bis 48 Stunden nach dem Stich.

Lippenpiercing: Mittig und entlang der Ober- und der Unterlippe sitzt das Labret. Links oder Rechts in der Oberlippe sitzt das Madonna. Sitzt das Piercing mittig in der Oberlippe wird es auch Medussa genannt.

Das Piercen des Bauchnabels ist in neuerer Zeit das wohl beliebteste bei Mädchen und Frauen. Leider ist es aber auch nicht ganz unproblematisch, da der Bauchnabel an einer Beugestelle des Körpers liegt, an der sich Schweiß und Feuchtigkeit beim Schwitzen sammeln und auch so mancher Schmutz. Daraus resultiert eine bis zu neunmonatige Abheilzeit in extremen Fällen. Da jeder Mensch individuell ist, ist es natürlich sein Bauchnabel auch. Es kommt in seltenen Fällen vor, dass sich ein Bauchnabel gar nicht piercen läßt. Die Form des Bauchnabels gibt auch die Piercingstelle vor, manchmal kann man nur an der Seite oder nur unten piercen. Steht der Bauchnabel jedoch heraus, so darf er auf keinen Fall gepierct werden.

Eine sehr wichtige Angelegenheit ist natürlich die Auswahl des Schmucks. Er muß ausreichend groß sein und egal wie man sich bewegt, beugt oder streckt sollte er genügend Freiraum haben. Die meisten Piercer bevorzugen beim Ersteinsatz einen gebogenen Barbell, da er eine kleinere Fläche für Angriffe durch mechanische Belastungen, wie z.B. Kleidung gibt. Setzt man als erstes einen Ring ein, so könnte dieser ständig zur Seite gedrückt werden und die Wunde könnte vernarben. Der eingesetzte Barbell sollte lang genug ausgewählt werden um die Reinigung und Pflege so leicht wie möglich zu gestalten.

ANATOMISCHES ZUR BRUSTWARZE DER FRAU:

Die weibliche Brust besitzt zwischen 12 und 25 Milchdrüsen, die alle einen separaten Milchgang zur Brustwarze haben. Sollte man beim Piercen einen oder mehrere dieser Milchkanäle unterbrechen, wird die Muttermilch dennoch ihren Weg zur Brustwarze finden. Das einzige Problem das entstehen kann, ist daß sich Milch in einem unterbrochenen Milchkanal stauen könnte das eventuell Entzündungen hervorrufen kann. Daher sollte man sich nach einer Schwangerschaft die Brustwarzen erst piercen lassen, wenn sichergestellt ist, daß die Milchproduktion komplett versiegt ist.
Als absolut klar sollte jedoch sein, daß wenn eine Frau schon Brustwarzenpiercings trät und sie nach der Geburt ihr Baby stillen will die Piercings herausgenommen werden, da Kleinkinder einen sehr empfindlichen Gaumen haben.

Die Brustwarze ist eine sensible Stelle und daher ist bei vielen Kunden und Kundinnen in den ersten Monaten nach dem Piercen die Berührungsempfindlichkeit gesteigert. Vor allem Männer machen hier ganz neue Erfahrungen. Solange das Piercing abheilt, sollte man aber auf Spielchen noch verzichten, da sich die Abheilphase von 2 - 3 Monaten sonst erheblich verlängern kann.

Hat man sich dazu entschlossen, sich eine oder beide Brustwarzen piercen zulassen, legt man fest ob horizontal oder vertikal gepierct wird. Man kann auch in beide Richtungen piercen, jedoch muß dann das erste Piecing komplett abgeheilt sein bevor man das Zweite sticht.


Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Hammerhead - Tattoo Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung