Phänomen Bio - Tattoos

Dabei handelt es sich um eine Angelegenheit, die eigentlich nicht funktioniert. Trotzdem werben z.B. Nagelstudios und Friseure wie die Wahnsinnigen für diese Angelegenheiten, als hätten Sie da für sich eine neue “Marktlücke” entdeckt.
Sie behaupten, daß ein “Biotattoo” nur maximal 0,04 Millimeter in die Haut gestochen und im Laufe von 2-5 Jahren die Farbe wieder abgestoßen, bzw. abgebaut wird. Solcherlei Aussagen nötigen jeden Experten und Hautarzt zum Abwinken, da sich durch die normale Regeneration der Haut das Bild logischerweise bereits nach 28 Tagen entfernen müsste.
Die von den “Machern” angepriesene Qualität eines “Biotattoos” läßt in der Regel bereits beim Entstehen zu Wünschen übrig. Sie sehen von Anfang an “alt” aus, die Farben sind blaß, unscharf und stumpf. Die Linien sind meist verlaufen und lückenhaft. Wie ein altes und schlecht gestochenes Tattoo eben.

Andererseits: Wer wirklich ein “Tattoo” tragen möchte, ohne es ewig sein Eigen zu nennen, der hat ja nachweislich genug andere Möglichkeiten, welche auch schon Massenware auf dem weltweiten Markt geworden sind. Es gibt da zum Beispiel das seit Madonna populäre “Henna”, dann Tausende von Klebetätowierungen und Bodypainting als Schmuck für einen Abend und und und .....

Also am Besten die Finger davon lassen!

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Hammerhead - Tattoo Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung